Wohnbauförderung Eigenheim ausgelaufen

Das alte Förderungsmodell 2017 ist mit 31. März 2020 ausgelaufen. Ab 1. April 2020 sind nur noch Ansuchen nach dem neuen Förderungsmodell 2019 möglich.

Ausnahme: Wurde von einem befugten Bauträger ein Eigenheim, ein Reihenhaus oder eine Wohnung in einem Projekt erworben, das bereits vor dem 31 März 2020 bei der Abteilung Wohnungsförderung registriert wurde, kann auch ein Antrag nach dem Förderungsmodell 2017 gestellt werden.


Cover der Broschüre Wohnbauförderung Eigenheim
Cover der Broschüre "Wohnbauförderung Eigenheim"© Land NÖ

Die Eigenheimförderung kann beantragt werden für:

* die Errichtung eines neuen Eigenheimes. Ein Eigenheim ist ein Wohnhaus mit höchstens zwei Wohnungen.

* den Ersterwerb einer Wohneinheit in einem frei finanzierten Reihenhaus oder einer frei finanzierten Wohnung im Geschoßwohnbau, wenn diese von einem hierzu berechtigten Bauträger errichtet werden und der Ersterwerb innerhalb von 3 Jahren ab gegebener Benutzbarkeit erfolgt. 

Online-Förderberechnung
Hier können Sie eine Vorabberechnung durchführen, aus der sich keinerlei Rechtsanspruch ableiten lässt.

Informationen zu den Fördermodellen finden Sie in der Broschüre ab Seite 5.

Zur Antragstellung verwenden Sie bitte das Antragsformular.

Die Eigenheimförderung erfolgt in Form eines Darlehens des Landes Niederösterreich mit einer Laufzeit von 27,5 Jahren und ist mit 1 % jährlich im Nachhinein verzinst. Die Höhe des Darlehens ergibt sich aus dem Punktesystem für nachhaltige Bauweise, der Familienförderung sowie dem Bonus für die Lagequalität.

Mindeststandard beim Heizwärmebedarf

  • Einbau eines innovativen klimarelevanten Heizsystems
  • Einbau einer Solar- oder Photovoltaikanlage
  • Unterschreitung festgesetzter Einkommensgrenzen
  • Einen Antrag können natürliche Person, die österreichische StaatsbürgerInnen oder Gleichgestellte (z. B.: EWR-BürgerInnen) sind, stellen. 
  • Das Darlehen ist grundbücherlich sicherzustellen; achten Sie auf die Belastungsgrenze. 
  • Aufnahme des Hauptwohnsitzes bei Fertigstellung

Die Details für die Förderung von einem Eigenheim in Passivbauweise finden Sie in der Broschüre auf den Seiten 24 bis 27.

Für die Einreichung muss das aufgelegte Antragsformular verwendet werden. Es sind alle Beilagen und Nachweise, welche am Deckblatt aufgelistet sind, anzuschließen.

Online kann ein Antrag um Wohnbauförderung Eigenheim ausschließlich für die Errichtung von Eigenheimen und Passivhäusern mit maximal zwei Wohnungen gestellt werden.  

Auch beim Online-Antrag sind alle Beilagen und Nachweise, welche am Deckblatt aufgelistet sind, anzuschließen. Sie können diese entweder in Papierform schicken oder einscannen und direkt dem Online-Antrag anhängen.

Sie erhalten Auskunft über die wichtigsten Daten Ihres Förderungsaktes - wie zum Beispiel die Förderungshöhe oder die noch fehlenden Unterlagen.

Nach Eingabe der erforderlichen Daten wird an Ihre E-Mailadresse eine Internetadresse für Ihre persönliche Zugangsseite gesandt. 

Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen in den nächsten Tagen zusätzlich mit der Post eine persönliche Identifikationsnummer (PIN-Code) geschickt. Dieses Schreiben geht an die im Förderansuchen angegebene Zustelladresse. 

Nach Erhalt des PIN-Codes rufen Sie bitte die Internetadresse auf und geben Ihren PIN-Code ein. Sie werden nun automatisch zu Ihrer Statusseite weitergeleitet.

Nach der genehmigten Endabrechnung ist keine Online-Statusabfrage mehr möglich!

HINWEIS: In der Einführungsphase der neuen Fördermodelle mit Ihren zahlreichen Neuerungen wird eine Parallelführung mit den derzeit gültigen Förderungen bis 31. März 2020 angeboten. Somit besteht die individuelle Wahlmöglichkeit zum jeweils besseren Modell. Ein Umstieg von bereits eingereichten Anträgen auf das neue Modell ist unter bestimmten Voraussetzungen grundsätzlich möglich, wir empfehlen Ihnen diesbezüglich mit uns Kontakt aufzunehmen. 

Hier können Sie das bestehende Fördermodell mit dem neuen Fördermodell 2019 vergleichen: Eigenheimförderung - Vergleichsrechner

Online-Antrag Eigenheimförderung
Statusabfrage zum Online-Antrag
weiterführende Links
Downloads

Ihr Kontakt zum Thema Wohnbauförderung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wohnungsförderung
Landhausplatz 1, Haus 7a
3109 St. Pölten
E--Mail: post.f2auskunft@noel.gv.at
Tel: 02742/22133
Fax: 02742/9005-15800
Letzte Änderung dieser Seite: 8.4.2020
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung